26. September 2016

Ah, warst du wieder auf einem Seminar?

Wer Nachhaltigkeit erreichen möchte, muss seine Trainings dementsprechend designen. Eine wahllose Aneinanderreihung von Theorie und Übung reicht schon lange nicht mehr.

Wir kennen das alle: Man besucht ein Seminar und bekommt einen ganzen Blumenstrauß neuer Ideen, Ansätze und Inputs und freut sich darauf, diese im Unternehmen umzusetzen. Jedoch zurück am Arbeitsplatz ist trotz der fleißigen Mitarbeit gleich wieder alles vergessen, weil Skripten, Fotoprotokolle und nachgereichte E-Mails in virtuellen oder analogen Ordnern verschwinden.  Um ein Training nachhaltig zu designen, bedarf es einer akribischen Vorbereitung und eines cleveren, bis ins Detail durchdachten Designs.

 

Welche Ansätze Ihnen dabei helfen können, Ihr Training auf Ihre Teilnehmer zuzuschneiden und dabei den Lerninhalt interaktiv und nachhaltig zu vermitteln, lesen Sie hier.

zurück